Astaxanthin – Informationen! Es gibt eine große Menge an Informationen zu natürlichem Astaxanthin, die Sie wissen sollten.

 

Die Thematik umfasst Sicherheit, Hinweise zur Dosierung, Unterschiede zwischen verschiedenen Quellen von Astaxanthin und zwischen verschiedenen Herstellern ebenso wie eine Überprüfung einiger Probleme des Marketings von Astaxanthin (Stabilitätsprobleme, Methoden zur genauen Bestimmung von natürlichem Astaxanthin).

 

 Sicherheit

 

Natürliches Astaxanthin kommt in der Ernährung des Menschen praktisch seit dem Zeitpunkt vor, seit dem er rote oder rosafarbene Lebensmittel aus dem Meer konsumiert. Ein Beispiel ist das Vorkommen in Rotlachs: Die heute übliche Standarddosierung von 4 mg Astaxanthin pro Kapsel entspricht einer Menge von 100 g Rotlachs. Das ist die Lachsart mit der bei weitem höchsten Konzentration an Astaxanthin. Diese Aussage deutet schon an, dass es unter verschiedenen Lachsarten enorme Unterschiede in der Astaxanthin-Konzentration gibt. Um die gleiche Menge an Astaxanthin zu bekommen müssten Sie vom Atlantischen Lachs, der Art mit der geringsten Konzentration an Astaxanthin, nahezu ein ganzen Kilo essen (Turujman et al. 1997).

Astaxanthin Kapseln

Es ist beruhigend zu wissen, dass es in der Ära von natürlichem Astaxanthin als Nahrungsergänzung noch nie einen Fall oder auch nur ein Anzeichen von Vergiftung, negativer Wechselwirkung mit einem Medikament, Lebensmittel oder einem anderen Ergänzungsmittel bzw. irgend eine Gegenanzeige (Einschränkung der Verwendung) gab. In den zehn Jahren, seit denen natürliches Astaxanthin als Nahrungsergänzung verkauft wird, wurde weder ein Fall von Nebenwirkungen, noch einer allergischen Reaktion bekannt. Zur Bestätigung eine Aussage von Dore und Maher: „Nie wurde in Verbindung mit natürlichem Astaxanthin aus der Mikroalge Haematococcus Pluvialis in der wissenschaftlichen Literatur oder in Feldstudien irgend eine Art von Vergiftung erwähnt, und unzählige Studien mit Tieren und Menschen unterstützen die Sicherheit von Astaxanthin.“ (Dore, J. 2002 und Maher, T. 2000) Diese Informationen stehen im Gegensatz zu der Realität bei anderen, im Handel erhältlichen Formen von Astaxanthin. Dazu gehören das chemisch aus Erdölfraktionen synthetisierte Astaxanthin und das, welches aus veränderten Hefen gewonnen wird.

Astaxanthin aus Mikroalge

Erstmals wurde die Haematococcus-Alge als geschütztes Markenprodukt BioAstin®1999 von der US Food and Drug Administration begutachtet (Register Nr. 95S-0316) und freigegeben für die Vermarktung als Nahrungsergänzung. Ebenso wurde es von der US-Behörde für den Einsatz von Aquakulturen genehmigt. Diese Zulassung für Astaxanthin aus Haematococcus Pluvialis fand darüber hinaus in vielen anderen Ländern, inklusive der Europäischen Union und Japan, für die Verwendung bei Mensch und Tier statt.

 

Wie oben bereits erwähnt, findet sich die höchste Konzentration an natürlichem Astaxanthin in Lebensmitteln der menschlichen Ernährung in Lachsen. Jedoch gibt es eine gewaltige Spanne von 1 – 58 mg/kg des Astaxanthingehalts in Lachsfleisch. Die Resultate einer Untersuchung der Astaxanthinmengen in Lachs sehen Sie in der folgenden Tabelle (Turujman et al. 1997):

 

Art                             Astaxanthingehalt                Mittelwert

 

Rotlachs 30 – 58 mg/kg 40,4 mg/kg
Silberlachs 9 – 28 mg/kg 13,8 mg/kg
Königslachs 1 – 22 mg/kg 8,9 mg/kg
Ketalachs 1 –  8 mg/kg 5,6 mg/kg
Buckellachs 3 –  7 mg/kg 5,4 mg/kg
Atlantischer Lachs 5 –  7 mg/kg 5,3 mg/kg

Durchschnitt aller Arten                                       13,2 mg/kg

 

 

Die durchschnittliche Astaxanthin-Konzentration reicht über einen  Bereich  von  5,3 mg/kg  bis  zu 40,4 mg/kg. Der Mittelwert aller Arten, aus den obigen Werten berechnet, beträgt 13,2 mg/kg. Da die übliche Portion an Fisch pro Mahlzeit, die wir verzehren, ca. 250 g ist, bekommen wir mindestens 1,3 mg Astaxanthin (Atlantischer Lachs), 3,3 mg Astaxanthin von einem durchschnittlichen Lachs und ein Maximum von 10,1 mg Astaxanthin vom Rotlachs. Die Spannweite der im Handel angebotenen Darreichungen reicht über einen ähnlich weiten Bereich.

 

Astaxanthin aus Hawaii

Astaxanthin aus Hawaii

Der Astaxanthin-Extrakt aus der Haematococcus-Alge beinhaltet auch andere natürliche Karotinoide, wie Canthaxanthin, Lutein und Beta-Carotin. Jedoch machen diese nur ungefähr 5% der Menge des Astaxanthins aus. Diese Karotinoide finden sich in viel größeren Mengen in Früchten und Gemüse. Die Gesamtmenge an Canthaxanthin, Lutein und Beta-Carotin der Standarddosierung einer üblichen Nahrungsergänzung mit natürlichem Astaxanthin ist weniger als 0,25 mg/kg. Canthaxanthin ist gegenwärtig für die Färbung von Nahrungsmitteln in einer Menge von bis zu 30 mg/am. Pfund bei Nahrungsmitteln bzw. halbem Liter bei Getränken zugelassen (Verschlüsselung der Bundesgesetzgebung der USA: CFR 21 Section 73.75). Somit ist die Menge an Canthaxanthin in der Standarddosierung einer Astaxanthin-Ergänzung 100-Mal geringer als die in einem Pfund Nahrungsmittel bzw. einem halben Liter Getränk maximal zulässigen Dosierung als Farbstoff. Die üblicherweise empfohlenen Aufnahmemengen für Beta-Carotin bzw. Lutein betragen 20 – 60 mg/Tag bzw. 3 – 6 mg/Tag, welche das 200- bzw. über 10-fache der Menge in der Standarddosierung einer Ergänzung mit natürlichem Astaxanthin darstellt. Zusätzlich zu allen klinischen Studien und Tierversuchen haben auch eine ganze Reihe von Studien zur Sicherheit niemals eine Nebenwirkung von Astaxanthin gezeigt. Darunter waren umfangreiche Forschungen zur akuten Giftigkeit bei Mäusen und Ratten, einschließlich Studien in denen den Nagern riesige Mengen, im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht, gefüttert wurden. In keiner dieser Studien gab es vorzeitige Todesfälle oder Symptome, die auf eine Vergiftung schließen ließen. Außerdem wurden Untersuchungen an einer großen Anzahl weiterer Tierarten durchgeführt. Eine dieser soll hier erwähnt werden: Schwangere Kaninchen bekamen Mega-Dosen Astaxanthin gefüttert und es kam zu keinen unerwünschten Zwischenfällen, weder bei den Muttertieren noch bei den Föten. (Ausführliche Informationen zur Sicherheit von Astaxanthin erhalten Sie auf der Internetseite www.cyanotech.com.)

 

Hier klicken und VitalAstin mit Natürlichen Astaxanthin günstig kaufen!

 

QUELLE www.astaxanthin.de

 

0
0
0
0
0

Ronald Ivarsson Artikel der Quelle:https://wikione.de/astaxanthin-definitiv-frei-von-nebenwirkungen.html
Autor:

  • authorVon:
  • writerVerfasst am: März 19, 2013
  • liveVeröffentlichte Artikel: 4