• Category Kategorie: Ernährung
  • Comment Kommentare: 0
  • View Ausblick: 1360

13.12.2012

 
rohmilch_by_joujou_pixeliode
Probiotische Bakterien, die lebenden Mikroorganismen, welche positive Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben wurden bisher vor allem als Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen und Allergien untersucht, und dies überwiegend bei Kindern und Jugendlichen. Allerdings können sie viel mehr gutes für unseren Körper bewirken! In dem heutigen Artikel setzen wir das Thema der Kraft der Probiotika fort und präsentieren die weitgefächerten Vorteile der guten Bakterien auf unsere ganzheitliche Gesundheit.

Eine neue Kraft der Probiotika

Eine der neueren Studien zeigt, dass Probiotika Immunreaktionen über den Darm modulieren können. Dabei wurde festgestellt, dass Probiotika ein entzündungshemmendes Potential haben. Sie verursachen eine Abnahme des Serum-CRP-Spiegels und eine Reduktion der Bakterien-induzierten Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen.

 

80 % des Immunsystems befindet sich in unserem Darm!

Darüber sind sich noch nicht viele Menschen bewusst, dabei ist ein gesunder Darm eine wichtige Anlaufstelle, wenn man eine optimale Gesundheit erhalten will. Denken Sie daran: ein robustes Immunsystem ist die Nummer eins bei der Abwehr aller Krankheiten!

 

Probiotische Lebensmittel versus Probiotische Nahrungsergnänzungsmittel

Obwohl die regelmäßige Einnahme von Nahrungsmittelergänzungen nicht empfohlen wird (Lebensmittel sind die beste Quelle von lebenswichtigen Nährstoffen), ist eine probiotische Ergänzung von guter Qualität die rühmliche Ausnahme.

Dies liegt daran, dass die Wurzeln vieler gesundheitlicher Probleme in der Ernährung liegen, in einem Ungleichgewicht der Darmbakterien (die optimale Balance ist etwa 85 Prozent „guter Bakterien“ und 15 Prozent „schlechter Bakterien“).

Die richtige Auswahl von Lebensmitteln kann zu einer Ausbalancierung beitragen. Aber, auch wie für den Rasen vor Ihrem Haus gilt, manchmal gibt es Bereiche, die einfach unfruchtbar geworden sind und dort nichts mehr richtig gedeihen will, die dann einer Unterstützung von außen bedürfen.

Normalerweise brauchen Sie Probiotika nicht für alle Zeiten zu sich zu nehmen. Wichtig für Sie zu wissen ist, dass Sie Probiotika zu sich nehmen sollten:

– wenn Sie gerade eine nicht besonders gesunde Ernährung zu sich nehmen können,

– wenn Sie gerade Antibiotika einnehmen

– bei Reisen ins Ausland oder

– bei regelmäßigem Essen in Restaurants.

In diesen Situationen ist es zu empfehlen, dass man zusätzlich ein hochwertiges probiotisches Ergänzungsmittel zu sich nimmt. Dies wird helfen, über den durch Probiotika gestützten Darm ein leistungsfähiges Immunsystem und eine gut funktionierende Verdauung zu erhalten.

 

Die lebenswichtigen Funktionen der Probiotika

Die freundlichen Bakterien, die im Darm leben haben eine Reihe von sehr wichtigen Funktionen, einschließlich:

Verdauung und Absorption bestimmter Kohlenhydrate: Ohne gute Darmbakterien kann der Körper bestimmte unverdaute Stärke nicht absorbieren, dazu gehören, Ballaststoffe und Zucker. Die freundlichen Bakterien im Verdauungstrakt wandeln diese Kohlenhydrate in Primärquellen für wichtige Energie- und Nährstoffe um.

Probiotika produzieren Vitamine, Mineralien und absorbieren Giftstoffe. Probiotika helfen bei der Produktion der beiden Vitamin-K- und B-Vitamine und fördern die Mineralstoffabsorption. Sie helfen auch den Stoffwechsel und den Abbau von Giftstoffen zu unterstützen.

Probiotika halten schlechte Bakterien fern: Ein großer Teil der Probiotika verhindert das Gedeihen der „schlechten“ Bakterien auf Ihrer Darmschleimhaut (mucousal Barriere), die über 300 Quadratmeter groß ist, also etwa die Größe eines Tennisplatzes hat. Einfach gesagt, freundliche Bakterien konkurrieren mit den bösen Bakterien um Unterkunft und Verpflegung. Die guten Bakterien informieren Ihren Körper darüber, wie viel Nahrung Sie und Ihr Körper benötigen, so dass alle überschüssigen schlechten Bakterien ausgehungert werden.

Die hilfreichen Bakterien produzieren auch eine Substanz, welche die schädlichen Mikroben abtötet.

Probiotika beugen Allergien vor: Die freundlichen Bakterien trainieren das Immunsystem darauf, zwischen Krankheitserregern und nicht schädlichen Antigenen zu unterscheiden und angemessen zu reagieren. Diese wichtige Funktion verhindert, dass Ihr Immunsystem überreagiert, um nicht-schädliche Antigene zu unterstützen, was die Entstehung von Allergien verhindert.

N E W S L E T T E R

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie in einem informationsreichen und fairen Dialog mit uns!

 

0
0
0
0
0

Thomas Pfluger, Dr.med. Artikel der Quelle:https://wikione.de/probiotika.html
Autor:
Bio: Arzt, Facharzt für Allgemeinmedizin , Naturheilverfahren, Umweltmedizin. Social Media , Wordpress .

Post Kommentieren

Sie müssenangemeldet