• Category Kategorie: Standard
  • Comment Kommentare: 0
  • View Ausblick: 1266

17.11.2012

Was ist ein Antioxydans oder Antioxydant ?

Ein Antioxidans (Mehrzahl Antioxidantien) ist eine chemische Verbindung, die eine unerwünschte Oxidation anderer Substanzen gezielt verhindert.

Antioxidantien haben große physiologische Bedeutung durch ihre Wirkung als Radikalfänger. Sie inaktivieren im Organismus reaktive Sauerstoffspezies (ROS), deren Vorkommen im Übermaß zu oxidativem Stress führt. Oxidativer Stress gilt als mitverantwortlich für den Alterungsprozess und wird in Zusammenhang mit der Entstehung einer Reihe von Krankheiten gebracht.

Antioxidantien sind ferner von Bedeutung als Zusatzstoffe für verschiedenste Produkte (Lebensmittel, Arzneimittel, Bedarfsgegenstände, Gebrauchsmaterialien) um darin einen – zum Beispiel durch Luftsauerstoff bewirkten – oxidativen Abbau empfindlicher Moleküle zu verhindern. Der oxidative Abbau bestimmter Inhaltsstoffe oder Bestandteile kann sich wertmindernd auswirken, dadurch dass Geschmack oder Geruch sich unangenehm verändern (Lebensmittel, Kosmetika), die Wirkung nachlässt (bei Arzneimitteln), schädliche Abbauprodukte entstehen oder physikalische Gebrauchseigenschaften nachlassen (z. B. bei Kunststoffen).

Das Besondere an Astaxanthin

Was macht Astaxanthin so einzigartig?

Wo gibt es die einzigartige Qualität?

 

Astaxanthin hier kaufen!

Wer es in den USA bis zur Star-Talkerin Oprah Winfrey schafft, der hat den Olymp der Öffentlichkeit erreicht: Die wöchentliche Talkshow hatte bereits 2006 21 Millionen Zuschauer in über hundert Ländern und gilt als mit Abstand erfolgreichste Talkshow der Vereinigten Staaten. Bereits zweimal lud die Talkmasterin auch den New York Times Bestseller-Autor und Dermatologen Nicholas Perricone ein und gab ihm die Gelegenheit, vor einem Millionenpublikum die herausragenden Eigenschaften des Antioxidans Astaxanthin vorzustellen. Auch weitere prominente US-Talker, darunter Dr. Oz, sowie bekannte Autoren wie „America’s Most Trusted Pharmacist“ Suzy Cohen und „Health Ranger” Mike Adams beschäftigten sich mit dem Vitalstoff in ihren Publikationen.

Während Ärzten, Gesundheitsexperten und Prominenten in den USA zunehmend eine Plattform zur Verfügung gestellt wird, über die sie die breite Öffentlichkeit auf die einzigartige Wirkweise von Astaxanthin aufmerksam machen können, sind deutsche Medien in ihrer Berichterstattung bisher sehr zurückhaltend.

Ein bedeutendes Gesundheitsproblem

Die Sonne ist ein Lebenselexier mit Schattenseiten: Nach dem langen Winter sehnt sich jetzt jeder nach Sonne satt. Verständlich, denn die ultraviolette Strahlung regt nicht nur die Produktion von Vitamin D an, sondern fördert, zumindest subjektiv, auch das Wohlbefinden. Dennoch warnen jedes Jahr Dermatologen vor dem Genuss von zu viel Sonne: Wer seine Haut nicht ausreichend vor der ultravioletten Strahlung schützt, erhöht nicht nur die Gefahr eines Sonnenbrandes, sondern langfristig auch das Risiko, schwarzen Hautkrebs zu bekommen. Allein in Deutschland erkranken daran jährlich 22.000 Menschen, als Hauptursache gelten zu lange Sonnenbäder und zu wenig Substanzen für den Eigenschutz der Haut.

Die Nachteile von Sonnencrèmes

  • falsche Anwendung
  • nicht zur Hautsensibilität passender Lichtschutzfaktor
  • die eigene Sonnenempfindlichkeit wird unterschätzt
  • ungleichmäßiges Auftragen
  • zu langes Sonnenbaden trotz Sonnencrème
  • Abwaschen durch Schwimmen, Duschen
  • Verhindern Vitamin-D-Bildung
  • synthetische Crèmes sind für die Haut schädlich
  • schädliche Inhaltsstoffe können in das Gewebe eindringen

Haben Sie gewusst, dass ein Stoff aus der Natur Sie vor UV-Schäden und Sonnenbrand schützen kann?

Es erscheint unglaublich, aber es gibt stichhaltige Beweise dafür. So belegt eine Studie von dem Hawaiianischen Algenexperten, Cyanotech, dass bereits die vierwöchige Einnahme von 4 Milligramm Astaxanthin die Empfindlichkeit für entzündungsbedingte Hautrötung und Sonnenbrand in bedeutendem Ausmaß senken kann. Insbesondere sehr hellhäutige Menschen mit sensibler Haut, die dazu neigen, schnell einen Sonnenbrand zu bekommen, berichteten, dass sie bereits nach kurzer Einnahme von Astaxanthin mehrere Stunden in der Sonne verbringen konnten, ohne entzündliche Hautrötungen zu bekommen.

…dass der gleiche Stoff Sie schöner machen kann?

Tatsächlich stehen beide Aspekte in enger Verbindung; die Haut wird im Laufe der Zeit geschädigt, indem sie wiederholt und ausgiebig den schädigenden Sonnenstrahlen ausgesetzt wird. Diese ultravioletten Strahlen können nicht nur Hautkrebs verursachen, sondern sind auch für vorzeitiges Altern der Haut, Falten, trockene Haut, Altersflecken und Sommersprossen verantwortlich. Indem man eine Schädigung durch UV-Strahlung verhindert, kann die Haut vor diesen Auswirkungen geschützt werden. Und es gibt Beweise dafür, dass natürliches Astaxanthin nicht nur UV-Schäden verhindert, sondern sogar helfen kann, diese äußeren Anzeichen von Alterung von innen heraus umzukehren.

Die Medizin ist begeistert

Natürliches Astaxanthin hat viele namhafte Anhänger innerhalb der medizinischen Gemeinschaft. Einer von ihnen ist der Arzt Dr. Robert Childs, der immer wieder bei Radio- und TV-Auftritten genauso wie in Artikeln von Zeitschriften von seinen eigenen persönlichen Erfahrungen mit Astaxanthin schwärmt. Er ist ein ehrlicher und überzeugter Anhänger des natürlichen Astaxanthins und wird von niemandem für seine Auftritte bezahlt. Dr. Childs persönliche Erfahrung mit natürlichem Astaxanthin ist faszinierend: Er wurde in Honolulu, Hawaii, geboren und er war immer extrem empfindlich gegenüber Sonnenlicht, bis er begann, Astaxanthin einzunehmen.

Nachdem er angefangen hatte natürliches Astaxanthin einzunehmen, bemerkte er, dass er sich vier Stunden lang in der Mittagssonne aufhalten konnte, ohne einen Sonnenbrand zu bekommen. Vorher als er noch kein Astaxanthin nahm hatte er schon innerhalb einer halben Stunde in der intensiven Sonne Hawaiis einen Sonnenbrand. Dr. Childs sagt:

„Natürliches Astaxanthin veränderte mein Leben buchstäblich; ich bin nun draußen in der Sonne wann und so lange ich will. Für mich selbst ist die erhöhte Verträglichkeit der Sonne wirklich verwunderlich.“
Er fand ebenso heraus, dass ihm Astaxanthin bei Steifheit und Schmerzen am Morgen half:
„Gleichzeitig mit dem geschilderten stellte ich innerhalb von wenigen Wochen nach dem Beginn der Einnahme von Astaxanthin fest, dass ich morgens so viel leichter aus dem Bett springen konnte. Die übliche Steifheit und gelegentliche Schmerz­zustände, die sonst 15 bis 30 Minuten brauchten, um sich aufzulösen, waren verschwunden. Zu dieser Zeit dachte ich nicht viel darüber nach, aber wenn ich heute zurückschaue, werde ich mir bewusst, dass mein Körper die reibungslosen, schmerzfreien Funktionen zurück gewonnen hat, an denen ich mich in meinen Dreißigern, vor fast 20 Jahren, erfreuen konnte”. Zu guter Letzt, einige der älteren Chirurgen mit denen ich arbeite, die mir ihre eigenen gesundheitlichen Sorgen und Schmerzen anvertrauten, probierten Astaxanthin selbst und waren so verblüfft, dass sie es nun auch ihren Patienten empfehlen.“

Astaxanthin schützt vor Sonnenbrand

kein Sonnenbrand

Die strukturelle Ähnlichkeit zu Beta-Carotin und die Verbreitung im Tierreich haben zu einem starken Interesse der Forschung geführt mögliche gesundheitliche Wirkungen für Mensch und Tier aufzuklären. Die Anwendung dieses sekundären Pflanzenstoffs zeigte sowohl im Tierversuch als auch in Studien am Menschen hoffnungsvolle Ergebnisse.

Die Cyanotech Corporation finanzierte eine Studie, um das Potential Astaxanthins als innerlichen Sonnenschutz zu testen. Diese Studie wurde in einem unabhängigen Konsumforschungs-Labor durchgeführt. Unter einem Sonnenlicht-Simulator, einer Maschine, die die ultraviolette Strahlung des Sonnenlichtes nachahmt, wurden 21 Personen getestet.

Die Haut wurde vor der Einnahme untersucht, um zu sehen wie viel UV-Strahlung nötig ist, um ein Erythem (entzündungsbedingte Hautrötung, auch als Sonnenbrand bekannt) auszulösen. Dann erhielten die Probanden zwei Wochen lang täglich 4 mg natürliches Astaxanthin. Nach dieser zweiwöchigen Einnahmephase wurden die Probanden erneut dem Haut-Rötungs-Test unterzogen. Die Werte vor und nach der Einnahme wurden dann verglichen.

Das Ergebnis zeigte, dass in nur zwei Wochen, bei nur 4 mg täglich, die Dauer der UV-Bestrahlung, die notwendig ist, um die Haut zu röten ganz deutlich zunahm. Dieses Ergebnis ist besonders viel versprechend, weil Astaxanthin einen kumulativen Effekt im Körper zeigt – es häuft sich mit der Zeit in den Organen an. Zwei Wochen sind eine relativ kurze Zeit für das Astaxanthin, um sich im größten Organ des Körpers, der Haut, anzureichern. Dennoch bewies diese Studie, dass natürliches Astaxanthin nach nur zwei Wochen als Sonnenschutz von innen wirkt (Lorenz, T. 2002).

Patentiert

Für diese bahnbrechende Arbeit wurde Cyanotech ein Patent verliehen.

Bestätigt und gelobt

Natürliches Astaxanthin ist schon seit mehr als 10 Jahren auch in Deutschland auf dem Markt. Daher besteht Sicherheit bezüglich Dosierung, gesundheitlicher Sicherheit, Stabilität, optimaler Darreichungsform und Bioverfügbarkeit. Die Nahrung kann nicht als ausreichende Quelle dienen, da die einzigen relevanten Nahrungsmittelquellen einige wenige Fische und Meeresfrüchte sind. und hat viele Anhänger gefunden, die die positiven Eigenschaften des Astaxanthins immer wieder sehr anschaulich bestätigen.

„Meine Frau und ich haben vor kurzem eine 16000 km lange Motorradreise von Kalifornien nach Quebec, Kanada, und zurück abgeschlossen. Von Kalifornien aus fuhren wir im Mai 2005 durch Nevada und Utah und das bei Temperaturen von mehr als 38 Grad Celsius. Wir fingen eine Woche vor der Abfahrt an BioAstin einzunehmen und verwendeten während der ganzen 60 Tage unserer Reise keine Sonnenschutzcreme. Ich steuerte das Motorrad und bekam die ganze Zeit keinen Sonnenbrand. Meine Frau Jeanette, die hinter mir saß, hatte an einem Tag in Colorado einen Sonnenbrand in ihrem Nacken. Dennoch wurde sie auch an dieser Stelle braun und die Haut schälte sich nicht ab. Danke für dieses klasse Produkt.
Russ Taylor, Cayucos, California

„Ich begann letzten Frühling mit der Einnahme von BioAstin nachdem ich darüber auf der Internetseite von Truth Publishing gelesen hatte. Es interessierte mich, da ich ein 65-jähriger begeisterter Radfahrer bin und so etliche Stunden pro Woche in der Sonne verbringe. Sonnencreme verwende ich nicht gerne, weil die Inhaltsstoffe von mehreren, von mir gelesenen und vertrauten, Gesundheitsseiten im Internet als nicht sicher angesehen werden. Ich nutze kaltgepresstes Kokosnussöl auf meiner Haut, wollte aber einen zusätzlichen Schutz durch ein gutes Antioxidans. Während des ganzen Frühlings, Sommers und Herbstes verwendete ich kein käufliches Sonnenschutzmittel und hatte keinen Sonnenbrand, obwohl ich bei manchen Fahrten mit meinem Rad für 5 bis 6 Stunden unter der Sonne unterwegs war und das an 3 oder mehr Tagen pro Woche. Im ganzen Jahr schaffte ich auf meinen Radtouren 5920 km. Durch den ganzen Sommer hörte ich das Kompliment ‚Du hast eine tolle Sonnenbräune’. Es war leuchtend und eine schönere Tönung als in allen Jahren zuvor!

Ein anderer Grund, weshalb ich BioAstin wählte, war meine Erholungszeit von dem vielen Radfahren zu verbessern. Ich war nicht so sehr müde und hatte kaum Muskelbeschwerden nach meinen mehrmals die Woche gefahrenen 50 km oder mehr. Einmal machte ich einen einwöchigen Radurlaub mit 545 km entlang des Michigansees – ohne Probleme. Ich werde ganz bestimmt nicht aufhören diese großartige Nahrungsergänzung einzusetzen.“

Joann Curtis, Chesterfield, Missouri

 

„Ich verwende natürliches Astaxanthin seit wir davon auf Mike Adams Gesundheits-Internetseite www.newstarget.com gelesen haben und es ist erstaunlich gut. Es ist eines der besten Antioxidantien hier und ich nehme jeden Tag zwei und kann feststellen, dass meine Schmerzen im unteren Rücken nach einem Jahr nun nicht mehr vorhanden sind, außer an sehr feuchtkalten Tagen. Ich habe sogar die Einnahme von Glucosamin gestoppt, um mich zu vergewissern, dass es das Astaxanthin war, was mir so gut geholfen hatte und in der Tat es war es! Denn, nachdem ich das Glucosamin aussetzte und das Astaxanthin beibehielt, kamen meine Rückenschmerzen nicht zurück! Und als ich in der Dominikanischen Republik in der sengenden Sonne mit 32 Grad Celsius war, bekam ich keinen Sonnenbrand, obwohl ich nur eine minimale Menge an Sonnencreme ein- oder zweimal am Tag verwendete. Also ist auch diese Aussage wahr! Ich wahr gewohnt Vitamin B6 einzunehmen, wenn meine Handgelenke nach dem Keyboardspielen von früh bis spät Theater machten. Das mache ich jetzt nicht mehr, da der andere Anspruch, das Karpaltunnelsyndrom zu lindern, ebenfalls zutreffend ist.“

P. G., Stormville, New York

 

„Als dieses neue Produkt auf den neuseeländischen Markt kam, las ich die ganze Forschung zu Astaxanthin und staunte über die proklamierten Gesundheitsvorteile. Ich neige dazu auf Aussagen zu Gesundheitsprodukten ein wenig zynisch zu reagieren und suche nach klinischen Studien und Beweisen der Wirksamkeit.

Meine Lebensweise als nationaler Vertriebsmanager ist hektisch, ich reise häufig durch ganz Neuseeland. Dazu kommt die Rolle als Vater eines fünf Monate alten Babies. Ich begann vor sechs Wochen mit der Einnahme von Astaxanthin. Schon innerhalb der ersten Woche bemerkte ich, dass mein Energieniveau anstieg. In der zweiten Woche stellte ich fest, dass die Erholung nach meinen 45-minütigen Läufen fünfmal die Woche offensichtlich besser war. Die vorher nach jedem Lauf schmerzhaften Gelenke und Muskeln sowie schmerzempfindlichen Sehnen waren zum ersten Mal in meinem Leben fast verschwunden.

Ein anderer, sehr auffälliger, Vorteil ist der anscheinende erhöhte Schutz vor Sonnenbrand. Durch die brutale Sonne Neuseelands und der geschädigten Ozonschicht neige ich gewöhnlich ziemlich schnell dazu mir einen Sonnenbrand zuzuziehen. Nach sechs Wochen Einnahme von Astaxanthin war ich einmal an einem heißen, sonnigen Tag draußen und habe von 10 bis 18:30 Uhr in kurzen Hosen und Unterhemd im Garten gearbeitet. Normalerweise wäre ich nach dieser langen Zeit draußen unter diesen Bedingungen sehr schwer verbrannt gewesen, egal wie sehr ich mich mit Sonnencreme zugepflastert hätte. Meine Partnerin und ich waren völlig erstaunt über die Erfahrung, dass ich nicht im geringsten verbrannt war! Ich kann dies nur dem Astaxanthin zuschreiben.

Daher, wenn Sie mehr Energie wollen, eine bessere Erholung nach körperlichen Aktivitäten und einen guten Sonnenschutz empfehle ich persönlich Astaxanthin. Bei mir funktioniert es, und bedenken Sie, ich bin der größte Zyniker in Sachen Gesundheit auf der Welt.“

C. W., Auckland, Neuseeland

 

„Als erstes sah ich damals im April den Bericht über BioAstin in der Zeitung Daily Mail. Darin las ich über eine Frau, die genau wie ich nicht nur an einer Sonnenallergie litt, sondern auch empfindlich auf Sonnencremes und -lotionen war. Ich hatte Bedenken wegen den Gesundheitsaussagen zu BioAstin, war aber bereit alles zumindest einmal auszuprobieren! Das erste Mal seit langer Zeit war ich imstande in die Sonne zu gehen ohne eine Urtikaria davonzutragen (eine allergische Reaktion ähnlich einem Nesselausschlag). Vor der Einnahme von BioAstin machte ich keine Sonnenbäder wegen dieser Allergie, denn selbst nur wenige Minuten in meinem Garten umher gehen wären schon genug gewesen um schwere Reaktionen auszulösen. Ich vermute, dass BioAstin auch meine Schmerzen verringert hat.“

J. G. J., Inverness, Schottland

 

„Ich hatte den Drang Ihnen zu schreiben, um auszudrücken wie begeistert ich von den BioAstin-Kapseln bin. Als ich 38 Jahre alt war musste ich mich leider einer Entfernung der Gebärmutter unterziehen. Seither leide ich an starken Gelenkschmerzen, die mit der Zeit immer stärker wurden. Mein Arzt sagte einfach, dass ich lernen müsste damit zu leben, da es höchst wahrscheinlich an einer verfrühten Menopause liegt. Ich versuchte es mit verschiedenen Nahrungsergänzungen, aber sie waren scheinbar überhaupt keine Hilfe. Vor der Operation liebte ich es in der Sonne zu sein, aber danach hatte ich den Eindruck viele Veränderungen durchzumachen, meine Haut ist eine davon. Ich stellte eine höhere Bereitschaft für Sonnenbrand und Hautreizungen fest.

Als ich die Vorstellung von BioAstin im „This Morning“-Programm sah, dachte ich, das könnte ich einmal testen. Ich war begeistert, wie es mich vor der Sonne schützt, aber noch mehr darüber erfreut, wie es meinen schmerzenden Gelenken geholfen hat. Nachdem ich es einige Zeit genommen hatte, bemerkte ich einen dramatischen Unterschied bei meinen Gelenken; ich habe keine Schmerzen mehr und meine Gelenke fühlen sich geschmeidiger an. Es ist wunderbar, ich fühle mich nicht mehr wie eine ‚alte Frau’.“

J. H., Lancaster, England

 

„Ich bin sehr erfreut über die Ergebnisse, die ich durch die Verwendung von BioAstin habe. BioAstin ist ein guter Sonnenschutz für mich, denn ich ziehe mir nicht mehr so leicht einen Sonnenbrand zu und es hat den Anschein, dass ich besser gebräunt bin als sonst. Zudem fühle ich mich im ganzen viel besser. Ich bin 65 Jahre alt und mache viele Arbeiten per Hand, daher ist naturgemäß diese Art von Arbeit für mich in meinem Alter zuweilen sehr ermüdend. Aber jetzt habe ich eine Menge mehr Energie und finde es nicht mehr so beschwerlich. Das hat für mich sehr viel ausgemacht, besonders wegen meiner Art von Arbeit. Ich werde nun nicht so müde und es geht mir deutlich besser, besonders in den Morgenstunden. Ich bin der Ansicht, dass dies ein großartiges Produkt ist und ich es auch zukünftig ständig nehmen werde.“

A. K., Wimbledon, London, England

 

„Gestern war ich den ganzen Tag in der Sonne, ich verpflanzte sieben Pflanzen in meinem Garten, danach bekam ich eine Anhängerladung Steine und habe den Garten neu angelegt, zum Schluß baute ich einen Rahmen und richtete einen Zaun auf. Zeitweise trug ich ein Hemd, aber die meiste Zeit war ich einfach in kurzen Hosen und Arbeitsschuhen. Ich habe eine leichte rote Tönung auf meinen Unterarmen und eine geringe Tönung im Nackenbereich, was beides aber so schwach ist, dass Sie es kaum wahrnehmen würden. Das hat mich wahrhaft umgehauen! Ich war dieses Jahr schon einmal für nur die Hälfte der Zeit draußen, hatte immer ein Hemd an und bekam einen schweren, schmerzhaften Sonnenbrand. Dieses Mal war völlig anders: Kein Sonnen­brand, keine Schmerzen, von 8 Uhr morgens bis 9:40 Uhr abends draußen in der Sonne arbeitend und meine Haut fühlt sich erstaunlich an. Astaxanthin habe ich drei Wochen lang genommen, drei Kapseln täglich, es ist eindeutig, was mir diesen Sonnenschutz gebracht hat. Vorher war ich bereits wegen der Wirkung, hart zu arbeiten oder zu trainieren ohne am nächsten Tag Schmerzen zu haben, angetan, aber das ist ein ganz anderes Niveau und zeigt was Astaxanthin für ein phantastisches Produkt ist. Ich bin wirklich verwundert.“

J. B., Auckland, Neuseeland

 

„Ich nutze BioAstin hier in England seit vier Jahren. Ursprünglich nahm ich es, um mich vor Sonnenbrand während des Urlaubs zu schützen und finde es phantastisch. Damals litt ich an einem ‚Tennisellbogen’ und machte mir keine Gedanken darüber, dass BioAstin auch für Gelenke gut ist. Die Verbesserung in meinem Ellbogen ist dramatisch gewesen, wodurch ich es nun nicht mehr nur von Mai bis August nehme, um meine Haut vor der Sonne zu schützen, sondern das ganze Jahr über, da es mit beiden Situationen gleichzeitig fertig wird.“

E. L., Kidderminster, Worcestershire, England


Was ist Astaxanthin?

Dieses, dem Beta-Karotin verwandte, rote Carotinoid ist ein Naturstoff mit überraschend vielen gesundheitlichen Vorteilen. Astaxanthin wird von einer Alge, Plankton und einer bestimmten Hefeart als natürliche Reaktion auf Umweltfaktoren gebildet. Daher findet es sich auch über die natürliche Nahrungskette in Fischen und Vögeln wieder (z.B in Flamingos, Wild-Lachs).

Lachs

Die Vielfalt der Wirkungen

In seiner Wirkungsvielfalt ist Astaxanthin, nicht nur unter den Carotinoiden, einzigartig. Forscher haben Arbeiten sowohl über die antioxidativen Eigenschaften von Astaxanthin publiziert als auch die Wirkungen bei Entzündungen, auf das Immunsystem, die Leistungsfähigkeit und andere Bereiche untersucht. Anwender beobachteten auch Effekte auf die Hautstruktur, den Teint und die Sonnenverträglichkeit.

Von den Zulassungsbehörden anerkannte Wirkungen:

  • Astaxanthin ist der Augengesundheit dienlich.
  • Es unterstützt ein gesundes Oxidantien-Antioxidantien-Gleichgewicht.
  • Es unterstützt ein gesundes Herz-Kreislauf-System.
  • Es kann vor leichtem, nicht behandlungsbedürftigem Sonnenbrand und den daraus entstehenden Hautirritationen schützen.

Die wichtigsten Vorteile des Astaxanthins:

  • Nur natürliches Astaxanthin hat alle erwähnten Eigenschaften.
  • Patentiert als Sonnenschutz
  • Ergänzt durch einen natürlichen Carotinoid-Komplex
  • Stärker als Beta-Carotin, Vitamin E und Vitamin C
  • Enorm breites Wirkungsspektrum (Herz-Kreislauf, Gelenke, Vitalität, Haut, Augen,…)!
  • Kapseln mit Ölfüllung verhindern die Oxidation
  • Pestizid- und Herbizidfrei
  • Frei von Gentechnik

Praktisch und Sicher

Nahrungsergänzungen mit Astaxanthin sind bereits seit mehr als 10 Jahren auf dem internationalen Markt. Daher besteht Sicherheit bezüglich Dosierung, gesundheitlicher Sicherheit, Stabilität, optimaler Darreichungsform und Bioverfügbarkeit. Die Nahrung kann nicht als ausreichende Quelle dienen, da die einzigen relevanten Nahrungsmittelquellen einige wenige Fische und Meeresfrüchte sind.

Alle diese und einige hier nicht genannte Vorteile sind überzeugende Argumente für natürliches Astaxanthin – die beste Qualität!

Testen Sie die  Bestseller!

Die Bestseller in Deutschland sind BioAstin und VitalAstin. Beide haben die bestmögliche Darreichungsform einer ölhaltigen Kapsel und liefern die praktische Menge von 4 Milligramm Astaxanthin. Die gleich bleibende Qualität wird von den modernen Technologien und den bewusst ausgesuchten Standorten der Herstellerunternehmen mit ihrem optimalen Klima gesichert.

Testen Sie selbst!

Schon für weniger als 10 Euro im Monat können Sie Astaxanthin hier selbst testen. Sie erhalten Astaxanthin bereits ab einer Verkaufsgröße von nur 30 Kapseln. Sie können einfach und schnell bestellen und bekommen es nach Hause geliefert. Bequemer können Sie nicht Ihrer Gesundheit Gutes tun. Wir von ESOVita schwören selbst auf Astaxanthin, wir kaufen nur bei den Weltmarktführern ein und haben es vor 14 Jahren nach Europa gebracht
0
0
0
0
0

Thomas Pfluger, Dr.med. Artikel der Quelle:https://wikione.de/bioastin-ihr-besonderes-antioxydans.html
Autor:
Bio: Arzt, Facharzt für Allgemeinmedizin , Naturheilverfahren, Umweltmedizin. Social Media , Wordpress .

Post Kommentieren

Sie müssenangemeldet